3 Tipps für einzigartige Einladungskarten zum Geburtstag

Das Wiegenfest steht vor der Tür, eine große Feier ist geplant. Damit die Gäste möglichst zahlreich und pünktlich erscheinen, bedarf es einer offiziellen Einladung. Karten für den Ehrentag sollen am liebsten ausgefallen und besonders sein. Wir freuen uns über einfache und günstige Tricks für unverwechselbare Einladungskarten zum Geburtstag.

Pink, Grün oder Gelb: Was sind die richtigen Farben für die Geburtstagskarte?

Damit die Geburtstagseinladung aus dem Meer an Standardkarten von der Stange direkt heraussticht, lohnt ein farbiger Hintergrund. Jetzt sollten wir nicht blind auf irgendeinen Farbton setzen, sondern diesen durchaus mit Bedacht wählen. Insgesamt sollte die Karte ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

In Bezug auf die Farbgestaltung bedeutet dies, dass sich die gleichen zwei, drei oder vier Farben wiederholen. Kommt beispielsweise ein Foto auf die Einladung, suchen wir uns darauf circa drei schöne Farbtöne aus. Einen davon verwenden wir für den Hintergrund. Die beiden anderen Farben können unter anderem zum Hervorheben wichtiger Textteile oder für die Überschrift und Signatur eingesetzt werden.

Generell ist der Fantasie bei der Gestaltung von Geburtstagseinladungen kaum Einhalt geboten. Die Farben sollten aber zum Anlass und dem Jubilar passen. Normalerweise wird auf dunkle, triste Töne eher verzichtet, sollte das Geburtstagskind aber für seinen Hang zu Schwarz bekannt sein, darf sich das durchaus auch in der Einladungskarte spiegeln. Wer sich unschlüssig darüber ist, welche Farben gut harmonieren, der kann den sogenannten Farbkreis zurate ziehen. Darin werden sowohl die Primär- als auch die Sekundärfarben abgebildet. Starke Kontraste erzielt man mit der Kombination von gegenüberliegenden Tönen, sogenannten Komplementärfarben. Elegant wirken unter anderem Karten, die in verschiedenen Abstufungen einer Grundfarbe gestaltet sind. Egal, wie die genaue Farbauswahl geschieht, das Ergebnis muss auf jeden Fall dem Geburtstagskind gefallen.

Perfektionisten erkennt man übrigens leicht daran, dass sogar ihre Briefumschläge farblich auf die Einladungskarte abgestimmt sind.

Welche Formate und Klapptechniken sind besonders wirkungsvoll?

Je individueller die Geburtstagseinladung auf den Anlass und den Feiernden zugeschnitten ist, desto einzigartiger. Das gilt auch in Bezug auf das Format. Mottopartys liefern besonders schöne Vorlagen für unverwechselbare Formen. Aber auch das Hobby oder bekannte Eigenarten des Geburtstagskindes dürfen als Motivgrundlage genutzt werden. Beispiel gefällig? Die Einladungskarte kann zugeschnitten sein als:

  • Fußball
  • Schallplatte
  • Konzertticket
  • Eiscreme
  • Schokolade
  • Tanzschuh
  • Einhorn

Witzig ist auch eine Karte in Gestalt eines WhatsApp-Chats, wie es sie zum Beispiel bei der Online-Druckerei karten-paradies.de gibt. Bei Größe und Form der Geburtstagseinladung ist darauf zu achten, dass die Schriftstücke in ein Kuvert passen müssen. Nun existieren Kuverts in verschiedensten Dimensionen, allerdings wird das Porto umso höher, je größer und schwerer der Brief ist. Wird also ein großes Fest mit vielen Teilnehmern veranstaltet, können durch XL-Geburtstagskarten höhere Kosten entstehen.

Wer sich nicht näher mit Papeterie auseinandersetzt, dem sind meist nur Postkartenformate und einfach Klappkarten näher bekannt. Tatsächlich gibt es verschiedenste Optionen, wie Geburtstagseinladungen gefaltet werden können.

  • Einbruchfalz
  • Zickzackfalz
  • Wickelfalz
  • Treppenfalz
  • Zweibruch-Kreuzfalz
  • Kreuzbruch-Wickelfalz
  • Wickel-Kreuzbruchfalz
  • Zickzack-Kreuzbruchfalz
  • Zweibruch-Fensterfalz
  • Dreibruch-Fensterfalz
  • Pyramidenfalz
  • Quadratfalz

Welche Möglichkeit genutzt wird, hängt unter anderem mit dem Umfang des Textes und dem persönlichen Geschmack zusammen.

Wie gelingt ein außergewöhnlicher Text auf der Geburtstagseinladung?

Bestimmte Informationen müssen auf die Einladung. Dazu gehören unter anderem Anlass, Datum, Uhrzeit und Ort der Veranstaltung. Daten und Fakten dürfen aber ruhig mit einer ordentlichen Portion Humor, einer Prise Witz oder auch einem Schuss Rührseligkeit serviert werden. Einigen Menschen wurde die wunderbare Gabe der Wortakrobatik mit in die Wiege gelegt, andere tun sich damit schwer. Wer unter einer Schreibblockade leidet, der kann problemlos Vorlagen für die Einladungskartentexte einsetzen. Online sind hervorragende Beispiele von professionellen Textern zu finden.

Sollte die Kartenbeschriftung nicht aus der eigenen Feder stammen, muss bei der Auswahl umsichtig vorgegangen werden. Keinesfalls sollten abgedroschene Sprüche verwendet werden. Idealerweise hat der Empfänger noch nie eine Karte mit dem gleichen oder einem ähnlichen Text erhalten. Damit das klappt, sollte die gewählte Vorlage – im ersten Schritt – dem Geburtstagskind selbst neu sein. Auch ein Vergleich ist sinnvoll. Taucht das Zitat auf unzähligen Internetseiten auf, haben die Gäste es vermutlich ebenfalls schon einmal gesehen. Wird ein passender, einzigartiger Vers gefunden, dann können wir die Individualisierung sogar noch auf die Spitze treiben.

Mit ein wenig Geschick schreiben wir eine gute Vorlage noch besser. Dazu ist zwar etwas Feingefühl gefragt, aber mit ausreichend Zeit und Ruhe klappt das normalerweise recht gut. Damit ein wirklich einzigartiges Schriftstück gelingt, baut das Geburtstagskind zum Beispiel unverwechselbare Charaktereigenschaften und Begebenheiten aus der Vergangenheit in den ausgewählten Text ein. Unabhängig davon, welche Eigenheiten genommen werden, sie sollten dem Großteil der Gäste bekannt sein. Nur wenn der Empfänger auch weiß, worüber der Gastgeber in der Einladung schreibt, wird er die Gedanken des Verfassers wirklich verstehen können.

Apropos verstehen, ein letzter wichtiger Hinweis zum Text lautet: Lesbarkeit, Lesbarkeit, Lesbarkeit. Was helfen große Worte, wenn sie so winzig klein oder extrem verschnörkelt abgedruckt sind, dass niemand sie entziffern kann? Die Schrift muss angemessen groß sein. Außerdem sollten sich die Worte harmonisch über die Seiten verteilen. Ist viel Platz notwendig, dann können bestimmte Falttechniken hilfreich sein. Ein hervorragendes Hilfsmittel für Übersichtlichkeit und mehr Raum sind Einlegeblätter. Diese sorgen entweder für eine bessere Strukturierung oder sie können selbst bedruckt werden.

Nachdem sich der Jubilar so viel Mühe mit der Gestaltung der Geburtstagskarten gegeben hat, sollten die Werke unbedingt rechtzeitig beim Empfänger ankommen. Wann der richtige Versandzeitpunkt ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem:

  • Ob Gäste eine lange Anreise haben
  • Die Feier in die Urlaubszeit fällt
  • Viele Schichtdienstarbeiter zur Party kommen

Je früher die Geburtstagseinladungen in die Post gehen, desto höher die Chance, dass sich alle Gäste den Tag freihalten können. Später als zwei bis drei Wochen vor dem Fest sollten die Einladungen aber nicht verschickt werden.

Bildnachweis:
Bild 1 – 123rf.com – Sergii Mostovyi – 36371208
Bild 2 – 123rf.com – Sergey Lavrentyev – 4317882
Bild 3 – 123rf.com – Igor Stevanovic – 51349387

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.